Der Tag (2008)

- | Deutschland 2008 | 80 Minuten

Regie: Uli M. Schüppel

Elf Hinterbliebene erzählen aus dem Off vom letzten Tag eines ihnen nahe stehenden Menschen. Sie schildern ihre Erinnerungen, Gefühle, ihre alltäglichen Verrichtungen, während die Kamera in langen Einstellungen die jeweiligen Räume des Sterbens durchfährt und einfühlsam Erinnerungsorte aufsucht. Eine filmische Meditation über die Nähe des Todes, die den Zuschauer zu einer Reise ins Innere einlädt. (Preis der Ökumenischen Jury Berlin) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Uli M. Schüppel
Buch
Uli M. Schüppel
Kamera
Cornelius Plache
Schnitt
Ernst Carias
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren