Largo Winch

Thriller | Frankreich 2008 | 104 Minuten

Regie: Jérôme Salle

Nach dem Tod eines Finanzmoguls soll sein Adoptivsohn die Geschäfte der milliardenschweren Investmentgruppe in Hongkong übernehmen, der bislang als smarter Glückssucher durch die Welt vagabundierte. Opulent budgetierter, visuell extravagant fotografierter Thriller, der eine in Frankreich erfolgreiche Comicfigur für die Leinwand entdeckt und durch eine temporeiche, vor Einfällen sprühende Inszenierung für sich einnimmt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LARGO WINCH
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Jérôme Salle
Buch
Julien Rappeneau · Jérôme Salle
Kamera
Denis Rouden
Musik
Alexandre Desplat
Schnitt
Richard Marizy
Darsteller
Tomer Sisley (Largo Winch) · Kristin Scott Thomas (Ann Ferguson) · Miki Manojlovic (Nerio Winch) · Mélanie Thierry (Léa/Naomi) · Gilbert Melki (Freddy)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD & BD) hat keine erwähnenswerten Extras. Die Special Edition (2 DVDs & BD + DVD) enthält hingegen ein ausführliches "Making Of" (50 Min.) sowie einen Storyboard/Film-Vergleich (10 Min.).

Verleih DVD
Sunfilm/Tiberius (16:9, 2.35:1, DD5.1 frz./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Sunfilm/Tiberius (16:9, 2.35:1, dts-HD5.1 frz., dts-HD7.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
In Frankreich ist Largo Winch fast so bekannt wie James Bond. Die Figur des superreichen, supersmarten, bei Bedarf aber auch knallharten Abenteurers entstammt ursprünglich einer Romanserie aus den späten 1970er-Jahren. Ab 1990 avancierte der vagabundierende Glückssucher in der gleichnamigen Comicreihe dann zum Megaseller, dem ein Computerspiel und eine Fernsehserie folgten, ehe die Figur 2008 in einem opulent budgetierten, visuell extravagant fotografierten CinemaScope-Thriller endlich auch die Leinwand eroberte. Der von Jérôme Salle inszenierte Film rafft unter dem Rubrum „Tödliches Erbe“ eine Reihe von Episoden unterschiedlicher Vorlagen zur forcierten Exposition,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren