Wir leben nicht mehr hier

- | USA/Kanada 2004 | 95 Minuten

Regie: John Curran

Die Freundschaft zweier Paare, die beiden Männer sind College-Professoren, wird auf eine Zerreißprobe gestellt, als sich einer der Männer in die Frau seines besten Freundes verliebt und es zu Heimlichkeiten kommt, die auf Dauer nur schwer zu verschleiern sind. Bald schöpfen die beiden betrogenen Ehepartner Verdacht. Das intensive Kammerspiel erzählt die Geschichte eines Seitensprungs aus stets wechselnder Perspektive und zeichnet ein komplexes Beziehungsgeflecht. Zwar vermag das Drama seine literarische Herkunft von den 1970er-Jahren nicht zu verleugnen, doch die vorzüglichen Darsteller retten den Film über solche Veralterungen und Diskrepanzen hinweg. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WE DON'T LIVE HERE ANYMORE
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2004
Regie
John Curran
Buch
Larry Gross
Kamera
Maryse Alberti
Musik
Michael Convertino
Schnitt
Alexandre de Franceschi
Darsteller
Mark Ruffalo (Jack Linden) · Laura Dern (Terry Linden) · Peter Krause (Hank Evans) · Naomi Watts (Edith Evans) · Sam Charles (Sean Linden)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Jack & Terry & Hank & Edith sind keine leichtlebigen, oberflächlichen Menschen, die sich über das, was sie tun oder über die Folgen ihres Handelns nicht bewusst wären. Sie alle sind komplizierte Charaktere, gebildet und geschult im Umgang mit anderen, mit der Welt, ihren offensichtlichen und verborgenen Problemen. Dennoch geraten sie fast wie Schlafwandler in die Fallstricke und Abgründe einer sich zuspitzenden Ehekrise, vielleicht, weil sie das Leben nur aus Büchern und philosophischen Exkursen kennen, der Realität aber hilflos ausgesetzt zu sein scheinen. Der Zuschauer lernt sie kennen, als ihre Ehen kaum noch zu retten sind. Jack & Terry und Hank & Edith sind beste Freunde. Aber das macht die Situation nur noch komplizierter. Jack und Hank lehren an einem kleinen Provinz-College. Alle zusammen sind irgendwie unbefriedigt. Die Männer haben keinen Erfolg in ihrem Be

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren