Der Gewaltfrieden

- | Deutschland 2009 | 180 (90 & 90) Minuten

Regie: Bernd Fischerauer

Deutschland im Mai 1919: Der Krieg ist verloren, die alliierten Streitkräfte stehen am Rhein; die Frage, ob man das Friedensangebot der Siegermächte annehmen soll, spaltet die militärischen und politischen Lager. Als am 28. Juni der Vertrag von Versailles mit seinen enormen Reparationszahlungen unterzeichnet wird, setzt sich der Begriff von der "Dolchstoßlegende" durch. Das (Fernseh-)Dokumentarspiel fasst die Ereignisse zusammen (Waffenstillstand, Abdankung des Kaisers, Kieler Matrosenaufstand, Ausrufung der Republik, die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht) und zeigt, dass bereits zu dieser Zeit die Lunte für den Zweiten Weltkrieg gelegt wurde. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Bernd Fischerauer
Buch
Bernd Fischerauer · Klaus Gietinger
Kamera
Markus Fraunholz
Musik
Hannes Schalle
Schnitt
Uschi Erber
Darsteller
Mathieu Carrière (Ulrich Graf Brockdorff-Rantzau) · Jürgen Tarrach (Friedrich Ebert) · George Meyer-Goll (Philipp Scheidemann) · Alexander Held (Wilhelm Groener) · Roland Renner (Harry Graf Kassler)
Länge
180 (90 & 90) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren