Villa Jasmin

- | Frankreich 2007 | 87 Minuten

Regie: Férid Boughedir

Nach über 20 Jahren kehrt ein Franzose tunesisch-jüdischer Abstammung in sein Heimatland zurück, um seine schwangere Verlobte mit seinen Wurzeln vertraut zu machen. Er gibt sich den Erinnerungen an die früh verstorbenen Eltern hin, ehrt den Vater, einen überzeugten Sozialisten und bekennenden Juden, der nach der Okkupation Tunesiens durch die Deutschen im Zweiten Weltkrieg in ein Konzentrationslager deportiert wurde, und sucht das Elternhaus. Eine nach einem autobiografischen Roman gleich in mehrfacher Hinsicht beeindruckende Liebesgeschichte, da sie die Liebe eines Paars ebenso spiegelt wie die Liebe des Sohns zu Vater und Heimat; zugleich ein Abriss der jüngeren tunesischen Geschichte, in dem das Festhalten an traditionellen Wurzeln beschworen wird. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VILLA JASMIN
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2007
Regie
Férid Boughedir
Buch
Luc Béraud
Kamera
Carlo Varini
Musik
Charles Court
Darsteller
Arnaud Giovaninetti (Serge, Vater) · Elsa Mollien (Odette) · Clément Sibony (Serge, Sohn) · Judith Davis (Jeanne) · Edith Perret (Tsia Eugenia)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren