- | USA 2010 | 104 Minuten

Regie: Mikael Håfström

Ein US-amerikanischer Geheimagent kommt eine Woche vor dem Angriff auf Pearl Habor 1941 ins japanisch besetzte Shanghai, um den Tod seines besten Freundes aufzuklären. Er verliebt sich in die Frau eines chinesischen Widerstandskämpfers und gerät in ein Netz aus Verschwörung und Lügen. Blutleere "Casablanca"-Paraphrase im Noir-Stil, die vor dem Hintergrund von Besatzung, Flüchtlingsnot und Freiheitskampf ein amouröses Dreieck aufspannt, ohne dem Stoff mehr als biedere Züge abzugewinnen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SHANGHAI
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Mikael Håfström
Buch
Hossein Amini
Kamera
Benoît Delhomme
Musik
Klaus Badelt
Schnitt
Peter Boyle · Kevin Tent
Darsteller
John Cusack (Paul Soames) · Gong Li (Anna Lan-Ting) · Chow Yun-Fat (Anthony Lan-Ting) · David Morse (Richard Astor) · Ken Watanabe (Col. Tanaka)
Länge
104 Minuten
Kinostart
15.09.2011
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl. & kanton. & jap./dt.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl. & kanton. & jap./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Dass ein Dutzend amerikanischer und britischer Produzenten einen Filmstoff, der in einer chinesischen Metropole vor deren Erstürmung durch japanische Truppen angesiedelt ist, ausgerechnet von einem iranischen Drehbuchautor und einem schwedischen Regisseur umsetzen ließ, mag man als Schrulle des traditionell kosmopolitischen Hollywood-Betriebs abtun. Aber vielleicht sollte man die kuriose Internationalität dieser amerikanisch-chinesischen Co-Produktion, die in Bangkok und London gedreht wurde und neben mehrheitlich anglo-amerikanischen und südost-asiatischen Darstellern auch Franka Potente eine Nebenrolle bot, als symptomatisch betrac

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren