Der Meineidbauer (2011)

Drama | Österreich 2011 | 90 Minuten

Regie: Joseph Vilsmaier

Nach dem Tod seines Stiefbruders vernichtet ein Bauer dessen Testament, das den Hof seiner Verlobten und deren Tochter zugedacht hatte. Während er in den folgenden Jahren zu Reichtum kommt, wird die Frau mitsamt der Tochter aus dem Dorf verjagt. Erst nach 15 Jahren kehrt die Tochter ins Dorf zurück und nimmt einen Job an. Sie verliebt sich in den Sohn des damals verstorbenen Bauern und kommt der Wahrheit über die damaligen Geschehnisse näher. Neuerliche (Fernseh-)Verfilmung eines Bühnenstücks von Ludwig Anzengruber, die behutsam eigene Akzente im vertrauten Heimatfilm-Genre zu setzen versucht. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DER MEINEIDBAUER
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Joseph Vilsmaier
Buch
Erich Tomek
Kamera
Joseph Vilsmaier
Schnitt
Max Zandanel
Darsteller
Günther-Maria Halmer (Franz Bruckner) · Suzanne von Borsody (Anna Sobek) · Heikko Deutschmann (Josef Puganig) · Max Tidof (Ignaz) · Josefina Vilsmaier (Marie Sobek)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren