Geschlossene Gesellschaft - Der Missbrauch an der Odenwaldschule

- | Deutschland 2011 | 90 Minuten

Regie: Luzia Schmid

Ebenso beeindruckender wie wichtiger Dokumentarfilm über die 100-jährige Odenwaldschule, die ausgerechnet zu ihrem Jubiläum in die Diskussion geriet, weil hier Kinder und Jugendliche von Lehrern und Erziehern missbraucht wurden. Der Film thematisiert nicht nur den Missbrauch und wie er betrieben wurde; er handelt auch davon, wie man an der Odenwaldschule damit umging, dass die Verbrechen verschwiegen und verdrängt wurden. Im spannungsreichen Wechselspiel aus betont subjektiver Perspektive und objektivierender Sicht auf den gesellschaftlichen Zusammenhang erfasst der Film die Verbrechen wie auch deren Verschweigen und Verdrängen ebenso sachgerecht wie mit der notwendigen Emotion. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Luzia Schmid · Regina Schilling
Buch
Luzia Schmid · Regina Schilling
Kamera
Johann Feindt · Hajo Schomerus · Jörg Adams
Schnitt
Barbara Gies
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Good Movies (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren