Ein Freitag in Barcelona

Tragikomödie | Spanien 2012 | 95 Minuten

Regie: Cesc Gay

Mit trockenem Humor und leichter Melancholie erzählt der Episodenfilm von acht Männern um die 40 am Wendepunkt ihres Lebens. Fünf Geschichten und ein Epilog kreisen ums Scheitern in der Liebe und um die Unfähigkeit, das Leben in den Griff zu bekommen; es geht um gebrochene Identitäten sowie die alten männlichen Leitbilder, die ihren Schatten auf die Gegenwart werfen. Der Film rundet sich mit seinem facettenreichen Reigen an Protagonisten und Problemen auch dank des hervorragenden Schauspiel-Ensembles zu einer brillanten Tragikomödie und nebenbei zu einem spannenden Porträt der Mittelschicht in Barcelona. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UNA PISTOLA EN CADA MANO
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
2012
Regie
Cesc Gay
Buch
Cesc Gay · Tomàs Aragay
Kamera
Andreu Rebés
Musik
Jordi Prats
Schnitt
Frank Gutiérrez
Darsteller
Ricardo Darín (G.) · Luis Tosar (L.) · Javier Cámara (S.) · Eduardo Noriega (P.) · Leonor Watling (María)
Länge
95 Minuten
Kinostart
11.07.2013
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 span./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.78:1, dts-HD span./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein Mann sitzt auf einer Parkbank und beobachtet eine Wohnung. Dort vermutet er seine Frau mit ihrem Liebhaber. Er ist ganz ruhig, denn er nimmt Psychopharmaka. Ein Mann mit einem Hund kommt vorbei, ein flüchtiger Bekannter. Sie haben sich im Urlaub kennengelernt. Langsam kommen beide ins Gespräch. Der eine klagt sein Leid, der andere beruhigt ihn, sagt, er solle einfach ehrlich mit seiner Frau sprechen – und gesteht ihm dann in einem Anfall von Ehrlichkeit, er selbst sei der Liebhaber und das aus gutem Grunde. Mit trockenem Humor un

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren