Drama | VR China/Japan 2013 | 130 Minuten

Regie: Jia Zhang-Ke

Vier Geschichten aus der chinesischen Gegenwart: Ein Minenarbeiter begehrt erst friedlich, dann gewaltsam gegen die Korruption in seinem Dorf auf, ein Wanderarbeiter führt ein Leben als Raubmörder, die Rezeptionistin eines Bordells tötet einen zudringlichen Freier, ein junger Mann begeht angesichts fehlender Perspektiven Selbstmord. Das auf realen Begebenheiten beruhende Drama entfaltet in den lose zusammenhängenden Episoden eine pessimistische Bestandsaufnahme des Landes. Die meisterhafte, im Kern zutiefst humane Studie über eine von Gewalt und Gefühlskälte beherrschte Gesellschaft scheut auch krasse und blutige Szenen nicht. Diese geraten nie zum Selbstzweck, sondern werden als Reaktion auf Demütigung und die Missachtung menschlicher Würde dargestellt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TIAN ZHU DING
Produktionsland
VR China/Japan
Produktionsjahr
2013
Regie
Jia Zhang-Ke
Buch
Jia Zhang-Ke
Kamera
Yu Likwai
Musik
Lim Giong
Schnitt
Matthieu Laclau · Lin Xudong
Darsteller
Jiang Wu (Dahai) · Wang Baoqiang (Zhou San) · Zhao Tao (Xiao Yu) · Luo Lanshan (Xiao Hui) · Zhang Jia-yi (Xiao Yus Geliebter)
Länge
130 Minuten
Kinostart
16.01.2014
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein 16-seitiges Booklet.

Verleih DVD
REM (16:9, 2.35:1, DD5.1 Mandarin/kanton.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Mann auf dem Motorrad trägt eine Mütze, auf der ein roter Bulle prangt, das Emblem der Basketballmannschaft „Chicago Bulls“. Wie ein wilder Stier geht er vor, als er auf einer nordchinesischen Bergstraße von drei Äxte schwingenden Wegelagerern gestoppt wird. Ohne mit der Wimper zu zucken, zieht er eine Pistole und entledigt sich der Räuber. Ein paar hundert Meter weiter kommt er an einem umgekippten Gemüselaster vorbei, um den sich eine Menschenansammlung gebildet hat. Anscheinend unberührt spielt ein zweiter Motorradfahrer mit einer Tomate. Gerade als er hineinbeißen will, ereignet sich hinter der nächsten Abbiegung eine Explosion – offensichtlich ist in einer der Kohleminen der Provinz Shanxi wieder einmal ein Unglück geschehen. Mit Bildern voller emotionaler Wucht taucht der chinesische Regisseur Jia Zhangke tief in eine Atmosphäre der Gewalt in der mode

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren