Vénus noire

- | Frankreich/Italien/Belgien 2010 | 166 Minuten

Regie: Abdellatif Kechiche

Im Jahr 1810 wird eine junge Khoikhoi-Frau aus dem heutigen Südafrika aufgrund ihres umfänglichen Hinterteils in einer Londoner Freakshow ausgestellt und avanciert als "wilde Venus der Hottentotten“ zur Attraktion in den europäischen Salons. In Paris wird sie schließlich zum Objekt der Wissenschaft, die in ihr ein Bindeglied in der Evolution vom Menschen zum Affen sieht, bevor sie eines elenden Todes stirbt. Um die historische Figur der Saartjie "Sarah" Baartman (geb. vor 1790–1815) konstruiertes Kostümfilm-Drama als bewegende Auseinandersetzung mit Herrschaftsdenken und Machtmissbrauch, Formen der Erniedrigung und Sensationsgier. Einmal mehr beschreibt Kechiche Außenseiter, Underdogs und Unterschichten, wobei sich auch seine eigene Herkunft als Kind von Einwanderern in den Banlieues spiegelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VENUS NOIRE
Produktionsland
Frankreich/Italien/Belgien
Produktionsjahr
2010
Regie
Abdellatif Kechiche
Buch
Abdellatif Kechiche · Ghalia Lacroix
Kamera
Lubomir Bakchev
Musik
Slaheddine Kechiche
Schnitt
Ghalia Lacroix · Albertine Lastera · Camille Toubkis
Darsteller
Yahima Torres (Saartjie "Sarah" Baartman) · Andre Jacobs (Hendrick Caezar) · Olivier Gourmet (Réaux) · Elina Löwensohn (Jeanne) · François Marthouret (Georges Cuvier)
Länge
166 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren