Le sommeil d'or

Dokumentarfilm | Kambodscha 2011 | 96 Minuten

Regie: Davy Chou

Dokumentarische Reise in die hierzulande nahezu unbekannte Filmgeschichte Kambodschas. In Phnom Penh entstanden zwischen 1960 und 1975 nahezu 400 Filme, von denen heute nur noch 30 existieren. Die Khmer Rouge haben sie verbrannt und verrotten lassen, ebenso wie viele der Studios und Kinos. Der Film begibt sich auf eine akribische Suche nach Erinnerungsfragmenten in der Gegenwart und fügt sie zu einem lebendigen Denkmal zusammen. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE SOMMEIL D'OR
Produktionsland
Kambodscha
Produktionsjahr
2011
Regie
Davy Chou
Buch
Davy Chou
Kamera
Thomas Favel
Musik
Jérôme Harré
Schnitt
Laurent Leveneur
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren