Adieu au langage

- | Frankreich 2014 | 70 Minuten

Regie: Jean-Luc Godard

Ein verrücktes Hasardeur-Stück von Jean-Luc Godard, dessen klug konstruiertes Bild- und Ideengewitter ins Reich der Stereoskopie driftet und daraus optisch wie inhaltlich hohes Kapital schlägt. Spektakulärstes Beispiel ist ein raffinierter Effekt, bei dem Godard die Interaktion eines Paars so ineinander schneidet, dass man drei „Bewegtbilder“ erhält: Mit dem linken Auge sieht man die Frau, mit dem rechten den Mann, und in Kombination beider Augen ihr Miteinander, was man wechselweise in seine Bestandteile „zerlegen“ kann, wenn man jeweils ein Auge zukneift. Das spiegelt trefflich den radikalen Geist dieses trotz seiner Fülle erheiternd-inspirierenden Films. Eine Fundgrube, visuell, musikalisch, intellektuell. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ADIEU AU LANGAGE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Jean-Luc Godard
Buch
Jean-Luc Godard
Kamera
Fabrice Aragno
Schnitt
Jean-Luc Godard
Darsteller
Héloïse Godet (Josette) · Kamel Abdelli (Gédéon) · Richard Chevallier (Marcus) · Zoé Bruneau (Ivitch) · Christian Gregori (Davidson)
Länge
70 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren