Eine Liebe für den Frieden

Biopic | Deutschland/Österreich 2014 | 89 Minuten

Regie: Urs Egger

Aus der geschäftlichen Beziehung zwischen Bertha von Suttner und dem Chemiker Alfred Nobel entwickelt sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine innige Freundschaft. Diese macht sie über die Jahre zu Seelenverwandten, auch wenn die Aktivistin, Pazifistin und Schriftstellerin Nobels bahnbrechende Erfindung, das Dynamit, stets verurteilt. Aufwändig ausgestattete, überzeugend inszenierte und gespielte Mischung aus Historiendrama und tragischer Liebesgeschichte um die erste Frau, die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Dabei hätte der Stoff durchaus eine epischere Ausarbeitung als den üblichen (Fernseh-)Rahmen verdient. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
EINE LIEBE FÜR DEN FRIEDEN
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Urs Egger
Buch
Rainer Berg
Kamera
Thomas W. Kiennast · Markus Selikovsky
Musik
Marius Ruhland
Schnitt
Andrea Mertens
Darsteller
Birgit Minichmayr (Bertha von Suttner) · Sebastian Koch (Alfred Nobel) · Philipp Hochmair (Arthur von Suttner) · Yohanna Schwertfeger (Sophie) · Maresi Riegner (Marie von Suttner)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama | Historienfilm

Heimkino

Verleih DVD
MCP Sound & Media (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren