3 Türken und ein Baby

Komödie | Deutschland 2014 | 100 Minuten

Regie: Sinan Akkuș

Drei türkischstämmige Brüder führen in Frankfurt das Geschäft ihrer toten Eltern für Hochzeitsmode fort, müssen sich aber unverhofft um ein Baby kümmern, als eine Ex-Freundin im Krankenhaus landet. Das stürzt das ungleiche Trio ins Chaos, enthüllt auf Dauer aber auch hellere Seiten des Daseins. Der langatmig zwischen „Culture Clash“ und „Gender Comedy“ changierende Film hangelt sich im Fahrwasser einschlägiger Vorbilder von Schwank zu Schwank, ohne das satirische Potenzial der Handlung auszuschöpfen. In der zweiten Hälfte verändert sich der Tonfall und verbreitet mit den existenziellen Herausforderungen dann eine warmherzig-berührende Atmosphäre. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Sinan Akkuș
Buch
Sinan Akkuș
Kamera
Armin Franzen
Schnitt
Martin Wolf
Darsteller
Kostja Üllmann (Celal Yildiz) · Kida Khodr Ramadan (Sami Yildiz) · Eko Fresh (Mesut Yildiz) · Jytte-Merle Böhrnsen (Anna Kemper) · Axel Stein (Gunnar Caro)
Länge
100 Minuten
Kinostart
22.01.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Was passiert, wenn drei Männer unversehens an ein Baby kommen? Jede Menge Ratlosigkeit, Chaos und ein wenig Zärtlichkeit. Was aber passiert, wenn diese drei Männer Türken sind? Dasselbe. Der Draufgänger Celal, der romantisch veranlagte Sami und der sensible Mesut führen gemeinsam das Hochzeitsmodengeschäft ihrer Eltern, die vor einiger Zeit gestorben sind. Doch der Laden läuft schlecht; der Vermieter droht mit der Räumungsklage. Als dann auch noch Celal auf seine Ex-Freundin Anna trifft und per Zufall – die Alleinerziehende wird bei einem Unfall schwer verletzt, der Kinderwagen mit dem süßen Baby bleibt am Straßenrand stehen – zum Ersatzvater

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren