Drama | Deutschland 2015 | 139 Minuten

Regie: Sebastian Schipper

Eine junge Spanierin lernt in einem Berliner Club vier proletarische Kleingangster kennen, die in dieser Nacht eine Schuld begleichen wollen. Als einer von ihnen ausfällt, springt sie für ihn ein. Ein radikales auratisches Drama auf Augenhöhe mit Jean-Luc Godards „Außer Atem“, in dem sich die innerlich zerrissene Protagonistin neu entdeckt. Dabei lebt der in einer einzigen Einstellung gedrehte Film von seiner enormen Konzentration sowie von der Intensität der Darsteller. Der Taumel des Geschehens, in dem jederzeit alles möglich ist, überträgt sich auf den Zuschauer, der mit den Protagonisten planlos und doch zugleich hellwach durch die Nacht driftet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Sebastian Schipper
Buch
Sebastian Schipper · Olivia Neergaard-Holm · Eike Schulz
Kamera
Sturla Brandth Grøvlen
Musik
Nils Frahm
Schnitt
Olivia Neergaard-Holm
Darsteller
Laia Costa (Victoria) · Frederick Lau (Sonne) · Franz Rogowski (Boxer) · Burak Yigit (Blinker) · Max Mauff (Fuß)
Länge
139 Minuten
Kinostart
11.06.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Krimi

Heimkino

Die Edition enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte. Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein längeres Interview mit Sebastian Schipper und Frederick Lau (19 Min.). Nur die BD enthält zudem ein sog. "One-Take Interview" mit dem Team des Films (76 Min.).

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt. & engl.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt. & engl.)
DVD kaufen

Radikales Filmexperiment: Wilder Trip durch die Berliner Nacht

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren