Mama gegen Papa - Wer hier verliert, gewinnt

Komödie | Frankreich/Belgien 2015 | 85 Minuten

Regie: Martin Bourboulon

Gerade erst hat ein höchst egoistisch eingestelltes Ehepaar seinen drei Kindern seine Scheidungspläne mitgeteilt, da lassen neue berufliche Aufstiegschancen das zukünftige Sorgerecht nur noch wenig attraktiv erscheinen. Der „Sorgerechtskrieg“ unter umgekehrten Vorzeichen artet in immer rabiatere Aktionen aus. Attackiert die Komödie anfangs noch scharfzüngig Sexismen und gesellschaftliche Erwartungshaltungen, werden die Angriffe der Eltern bei aller koketten politischen Unkorrektheit bald immer grenzüberschreitender und büßen an Glaubwürdigkeit ein. (Fortsetzung: "Glücklich geschieden - Mama gegen Papa 2") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PAPA OU MAMAN
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2015
Regie
Martin Bourboulon
Buch
Alexandre de la Patellière · Matthieu Delaporte
Kamera
Laurent Dailland
Musik
Jérôme Rebotier
Schnitt
Virginie Bruant
Darsteller
Laurent Lafitte (Vincent Leroy) · Marina Foïs (Florence Leroy) · Alexandre Desrousseaux (Mathias Leroy) · Anna Lemarchand (Emma) · Achille Potier (Julien)
Länge
85 Minuten
Kinostart
09.07.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
„Da bekommt man ja richtig Lust auf Scheidung.“ Das befreundete Paar, dem Florence und Vincent Leroy gerade ihre Trennung verkündet haben, weiß zwischen Selbstreflexion und Perplexität nichts anderes zu entgegnen. Alles sei wunderbar, sie seien beste Freunde, wollten nach 15 Jahren aber nicht eines dieser Pärchen werden, das nur noch einmal im Monat Sex hat. Die Beatles seien ja auch besser als die Rolling Stones. Vor Gleichaltrigen schwillt Ehepaar Leroy angesichts der eigenen postmodernen Abgeklärtheit vor Stolz der Kamm; im Angesicht seiner drei halbwüchsigen Ki

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren