The Good Lie

Drama | USA 2014 | 110 Minuten

Regie: Philippe Falardeau

Eine Gruppe sudanesischer Kinder flieht vor dem Bürgerkrieg in ihrem Land. Nach langen Jahren im Flüchtlingslager bekommen sie, mittlerweile junge Männer, die Möglichkeit, in den USA ein neues Leben zu beginnen. Doch das Eingewöhnen in den neuen Kulturraum erweist sich als schwierig. Eine engagierte Frau vom Arbeitsamt soll Hilfestellung leisten. Das Drama spart zwar anfangs die Härten des Schicksals seiner Protagonisten allzu vorsichtig aus, gewinnt jedoch an Anspruch und Tiefgang und versteht es, für die Probleme der Flüchtlinge Empathie zu wecken. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE GOOD LIE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Philippe Falardeau
Buch
Margaret Nagle
Kamera
Ronald Plante
Musik
Martin Léon
Schnitt
Richard Comeau
Darsteller
Reese Witherspoon (Carrie) · Arnold Oceng (Mamere) · Ger Duany (Jeremiah) · Emmanuel Jal (Paul) · Corey Stoll (Jack)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Constantin/Highlight (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Constantin/Highlight (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Name von Reese Witherspoon prangt groß auf dem Cover. Dabei dauert es über ein halbe Stunde, bis sie endlich auftritt. Die Hauptdarsteller sind andere: Mamere, seine Schwester Abital, Jeremiah und Paul, jene „Lost Boys of Sudan“, die als Kinder im Bürgerkrieg ihre Familien verloren. Zu Fuß machen sie sich über mehr als 1.000 Kilometer auf nach Kenia, um dort in einem Flüchtlingslager

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren