Power to Change - die EnergieRebellion

Dokumentarfilm | Deutschland 2016 | 94 Minuten

Regie: Carl-A. Fechner

Die Skepsis an der Nutzung von Kernkraft und fossilen Brennstoffen hat in den letzten Jahren zu einem Umdenken bei Energiefragen, aber noch zu keiner nachhaltigen Energiewende geführt. Der Dokumentarfilm porträtiert Menschen, die ihre ganze Kraft der Entwicklung erneuerbarer Energie durch Sonne, Wind, Wasser oder Biomasse verschrieben haben. Die Gestaltung überhöht die Protagonisten jedoch ins Heroische und stilisiert sie zu Heilsbringern, während kritische Stimmen als Nörgler diskreditiert werden. Differenzierte Aussagen drohen in der Ästhetik und Dramaturgie eines Image-Films unterzugehen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Carl-A. Fechner
Buch
Carl-A. Fechner
Kamera
Philipp Baben der Erde
Musik
Ralf Wienrich · Eckart Gadow
Schnitt
Mechthild Barth · Bernhard Reddig
Länge
94 Minuten
Kinostart
17.03.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
EuroVideo (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Edy Kraus hat seine Vision in die Tat umgesetzt: eine mobile Pelletieranlage für biogene Brennstoffe. Doch als die erste Anlage in Betrieb genommen werden soll, funktioniert sie nicht. War alles umsonst? Die Geschichte um Edy Kraus ist eine Episode eines Films über Menschen, die sich für eine Energiewende starkmachen. Wenn diese Wende nicht stattfindet, so sind sie überzeugt, wird der Klimawandel für viele bedrohliche Dimensionen annehmen. Der Dokumentarfilm stellt Akteure vor, die ihre ganze Kraft in die Entwicklung erneuerbarer Energien investieren. Doch die Geschichte um Ed

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren