Thank You For Calling

Dokumentarfilm | Österreich/Deutschland 2016 | 88 Minuten

Regie: Klaus Scheidsteger

Der Dokumentarfilm geht der Frage nach, ob die exzessive Nutzung von Mobiltelefonen Hirntumore verursachen kann oder ob die Ängste vor den Auswirkungen der elektronischen Handy-Strahlung eher harmlos sind. Er stellt Wissenschaftler vor, die vor den Risiken der Kommunikationstechnologie warnen, während die Gegenseite der Mobilfunkindustrie zwar durchweg als verantwortungslos an den Pranger gestellt, aber nicht weiter befragt wird. Mehr noch als an dieser Einseitigkeit leidet der Film unter der ebenso ungelenken wie eitlen Selbstinszenierung des Regisseurs. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THANK YOU FOR CALLING
Produktionsland
Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Klaus Scheidsteger
Buch
Klaus Scheidsteger
Kamera
Christian Schlicht · Michael Stark
Musik
Daniela Fischer · Raimund Bretterbauer
Schnitt
Markus Stammen
Länge
88 Minuten
Kinostart
15.09.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Der Verdacht ist nicht neu. Seit dem Aufkommen der ersten Mobiltelefone gibt es Mahner, die vor den Auswirkungen der elektronischen Strahlung auf den menschlichen Körper warnen. Bei exzessiver Handy-Nutzung steige das Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken, erheblich. Allerdings erweist sich die Beweisführung eines kausalen Zusammenhangs zwischen mobilem Telefonieren und der Erkrankung einzelner Patienten als problematisch; Experten gehen davon aus, dass es ähnlich wie beim Rauchen rund 30 bis 40 Jahre dauern kann, bis die Krankheit zum Ausbruch kommt. Die Mobilfunk-Industrie,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren