Die Habenichtse

Drama | Deutschland/Großbritannien 2016 | 107 Minuten

Regie: Florian Hoffmeister

Ein junger Anwalt schickt seinen Freund am 11. September 2001 zu einem Termin nach New York, weil er selbst bei einer Vernissage in London mit einer Ex-Geliebten anbandeln will. Der Tod des Freundes bei den Terroranschlägen belastet ihre Beziehung. Nach dem gleichnamigen Roman von Katharina Hacker zeichnet das Drama in stilisierten Schwarz-weiß-Bildern die schleichende Entfremdung eines Paares nach, das sich zwischen Schuldgefühlen, Drogen und zielloser Leere verliert. Die etwas gequälte Studie über Entfremdung und Desillusion versäumt es, sich zum Generationenporträt einer umfassenden gesellschaftlichen Verunsicherung oder Orientierungslosigkeit zu weiten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Großbritannien
Produktionsjahr
2016
Regie
Florian Hoffmeister
Buch
Mona Kino
Kamera
Robert Binnall
Musik
Adrian Corker
Schnitt
Kathrin Dietzel
Darsteller
Julia Jentsch (Isabelle) · Sebastian Zimmler (Jakob) · Guy Burnet (Jim) · Ole Lagerpusch (Hans) · Bibiana Beglau (Ginka)
Länge
107 Minuten
Kinostart
01.12.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
good!movies
DVD kaufen
Diskussion
Die Schriftstellerin Katharina Hacker erhielt für ihren Roman „Die Habenichtse“ 2006 den Deutschen Buchpreis. Damals war die Idee, ein „offenes“ Generationenporträt vor dem Hintergrund von „9/11“ und der US-amerikanischen Invasion in den Irak zu situieren, noch ein erstaunlich tragfähiges Konzept, um ein Bild allgemeiner Verunsicherung und Schuld zu zeichnen. Mittlerweile scheinen diese Ereignisse aber in den Hintergrund gerückt; ja, man kann sich sogar eine Generation von Kinogängern vorstellen, denen die Fernsehbilder aus dem Irak nichts mehr zu sagen haben. Auch die Idee, eine Liebes- und Freundschaftsgeschichte mit den Anschlägen in New York zu korrelieren, erweist sich inzwischen als forciert, zumal de

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren