Mörderisches Tal – Pregau

Drama | Deutschland/Österreich 2016 | 354 (vier Teile 87/89/89/89) Minuten

Regie: Nils Willbrandt

Ein junger Polizist zieht mit seiner Frau in eine Kleinstadt in der Steiermark, in der deren Familie eine exponierte Stellung innehat. Ohne Erfolg bemüht er sich um Integration in den Unternehmer-Clan, bis er sich frustriert und perspektivlos von einer minderjährigen Nichte verführen lässt, die tags darauf ohne Führerschein tödlich verunglückt. Selbst mit den Ermittlungsarbeiten betraut, will er den Fall zu seinen Gunsten lenken, scheitert aber bitterlich. Formal ambitionierter, in den Hauptpartien überzeugend gespielter (Fernsehserien-)Krimi, der auf lakonische Weise den Fehltritt und seine ausufernden fatalen Konsequenzen entwickelt. Vor der Kulisse einer mitunter bizarren Dorfwelt verbinden sich Familienfehden im Stil von „Romeo und Julia“ mit dem Mystery-Universum eines David Lynch, wobei die Handlung nicht durchgängig fesselt und einiges an Leerlauf produziert. (Teile: 1. "Der Fehler", 2. "Die Lügen", 3. "Die Erpressung", 4. "Der große Tag") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2016
Regie
Nils Willbrandt
Buch
Nils Willbrandt
Kamera
Peter Nix
Musik
Stefan Will · Marco Dreckkötter
Schnitt
Mona Bräuer
Darsteller
Maximilian Brückner (Hannes Bucher) · Ursula Strauss (Maria Bucher) · Patricia Aulitzky (Edith Rieder) · Wolfgang Böck (Johann Hartmann) · Karl Fischer (Elias Hartmann)
Länge
354 (vier Teile 87
89
89
89) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Krimi

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.78:1, dts-HD dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren