Torneranno i prati

- | Italien 2014 | 80 Minuten

Regie: Ermanno Olmi

An der Frontlinie in den italienischen Alpen stehen während des Ersten Weltkriegs italienische Kampfeinheiten in einem Moment der Waffenruhe und Feuerpause dem Feind nur wenige hundert Meter entfernt gegenüber. Die Soldaten sind krank, verletzt und erschöpft, reagieren mehr mit Resignation als mit Angst. Als Schüsse ertönen und Befehle erteilt werden, tötet sich ein Soldat selbst, während viele andere Opfer des gegnerischen Artilleriefeuers und notdürftig im tiefen Schnee bestattet werden. Ermanno Olmi komponiert trügerisch idyllische Szenen der Stille, Naturidylle und des Mondlichts, die sich umso intensiver und schmerzhafter als Abbilder der verlorenen Soldaten erweisen. Eine pessimistische Meditation über die Sinnlosigkeit von Kriegen, getragen von einem universellen Humanismus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TORNERANNO I PRATI
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2014
Regie
Ermanno Olmi
Buch
Ermanno Olmi
Kamera
Fabio Olmi
Musik
Paolo Fresu
Schnitt
Paolo Cottignola
Darsteller
Claudio Santamaria (Il maggiore) · Camillo Grassi (L'attendente) · Niccolò Senni (Il dimenticato) · Andrea Di Maria (Il conducente di mulo) · Francesco Formichetti (Il capitano)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren