Komödie | Deutschland 2017 | 92 Minuten

Regie: Sönke Wortmann

Als sein Vater stirbt, kehrt ein etwa 40-jähriger Schauspieler nach 15-jähriger Abwesenheit aus München in seine Heimatstadt Bochum zurück. Während eines langen Wochenendes will er die Beerdigung organisieren, begegnet dann aber alten Freunden, Weggefährten und seiner attraktiven Jugendliebe und wird sich der Unzufriedenheit mit seinem bisherigen Leben bewusst. Mal melancholische, mal skurrile Komödie um eine Rückkehr zu den heimatlichen Wurzeln, die ihn ihren schönsten Momenten von der Verlorenheit, den Zweifeln und Entscheidungen ihres Protagonisten erzählt, dies aber nie vertieft, sie vielmehr hinter der oberflächlich-pittoresken Skurrilität zahlreicher Ruhrgebiet-Klischees verbirgt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Sönke Wortmann
Buch
Sönke Wortmann
Kamera
Michael Wiesweg
Schnitt
Dirk Grau
Darsteller
Lucas Gregorowicz (Stefan Zöllner) · Anna Bederke (Charlie) · Nicholas Bodeux (Toto) · Peter Jordan (Frank Tenholt) · Sandra Borgmann (Karin Tenholt)
Länge
92 Minuten
Kinostart
29.06.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Komödie | Literaturverfilmung
Diskussion
Eben noch war der Schauspieler Stefan ein Bote, der auf der Bühne eines Münchner Theaters seinen Mitspielern eine schlechte Nachricht überbringt. Im nächsten Moment wird er durch die endlosen Gänge des Hauses zum Telefon in der Portiersloge gerufen, um selbst eine Hiobsbotschaft zu erhalten: In Bochum ist sein Vater gestorben. Noch im Theaterkostüm und martialisch geschminkt steigt er in den nächstbesten Zug und fährt in die alte Heimat – nach 15 Jahren Abwesenheit. Immer noch ruht der Schlüssel zum Reihenhäuschen in einer Zechensiedlung im altvertrauten Versteck, immer noch ziert das Schild „Ausfahrt freihalten“ die Tür zu seinem alten Jugendzimmer, überhaupt scheint alles an seinem alten Platz: ein (Arbeiter-)Leben voller Erinnerungsstücke, zwischen denen jetzt nur der Vater fehlt. Stefan wäscht sich die Schminke ab, zieht einen Anzug des

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren