Der Wein und der Wind

Drama | Frankreich 2017 | 113 Minuten

Regie: Cédric Klapisch

Eine passionierte Weinliebhaberin will das Weingut ihrer verstorbenen Eltern im Burgund weiterführen, muss aber für das Erbe eine hohe Steuersumme entrichten und sich mit ihren beiden komplizierten, extrem gegensätzlichen Brüdern auseinandersetzen. Charmanter Unterhaltungsfilm, der die Frage, was Geschwister oder eine Familie zusammenhält, mit der präzisen Beschreibung der Bewirtschaftung des Traditionsguts verbindet. In der abwechslungsreich verzahnten Vielzahl an Motiven, Themen und Konflikten gewinnen die Figuren und die Geschichten um Heimat und Verwurzelung nicht immer die notwendige Plastizität. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CE QUI NOUS LIE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2017
Regie
Cédric Klapisch
Buch
Cédric Klapisch · Santiago Amigorena
Kamera
Alexis Kavyrchine
Musik
Loïc Dury · Christophe Minck
Schnitt
Anne-Sophie Bion
Darsteller
Pio Marmaï (Jean) · Ana Girardot (Juliette) · François Civil (Jérémie) · Jean-Marc Roulot (Marcel) · María Valverde (Alicia)
Länge
113 Minuten
Kinostart
10.08.2017
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (56 Min.).

Verleih DVD
StudioCanal (16:9, 2.35:1, DD5.1 frz./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Wie soll Juliette das Weingut ihrer Eltern im Burgund weiterführen, wenn sie für das Erbe die horrende Steuersumme von 500.000 Euro entrichten muss? Zumal wenn sie über den Nachlass nicht eigenständig entscheiden kann, weil es noch zwei Geschwister, Jean und Jérémie, als Miterben gibt? Vor allem das Verhältnis zu Jean ist höchst kompliziert, seit er nach zehnjähriger Abwesenheit aus heiterem Himmel wieder in der Heimat aufgetauchte, um sich mit dem todkranken Vater zu versöhnen. Für Juliette aber ist klar: Sie wird das Erbe des Vaters antreten, und es wird sich eine Lösung finden. Denn Weinmachen ist ihre Passion. Schon als Kind trainierte sie unter Anleitung des Vaters ihre sensiblen Geschmackskno

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren