Action | Südkorea/USA 2017 | 121 Minuten

Regie: Bong Joon-ho

Ein Mädchen wächst bei seinem Großvater in einem südkoreanischen Wald-Idyll auf; zusammen mit dem "Super-Schwein" Okja, das wie eine Kreuzung aus Hausschwein und Nilpferd aussieht. Doch droht die Idylle zu zerbrechen, als das Tier seiner Bestimmung zugeführt wird: Okja soll in den USA in einer TV-Show zur Schau gestellt und anschließend zu Wurst verarbeitet werden. Das Mädchen setzt alles daran, das intelligente Tier zu retten. Eine kunterbunte Fabel, in der Natur-Unschuld auf die Skrupellosigkeit kapitalistischer Konsumkultur trifft. Eine mit zahlreichen Stars gespickte, höchst unterhaltsame, mitunter betont naive Satire. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
OKJA
Produktionsland
Südkorea/USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Bong Joon-ho
Buch
Bong Joon-ho · Jon Ronson
Kamera
Darius Khondji
Musik
Jaeil Jung
Schnitt
Yang Jin-mo
Darsteller
Ahn Seo-hyun (Mija) · Tilda Swinton (Lucy Mirando / Nancy Mirando) · Paul Dano (Jay) · Jake Gyllenhaal (Johnny Wilcox) · Byun Hee-bong (Heebong)
Länge
121 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Action | Drama | Fantasy

Eine kunterbunte Fernsehshow: Immer neue Sensationen sollen das Publikum am Wegzappen hindern. Lucy Mirando (Tilda Swinton) tritt darin als eiskalte, völlig durchgeknallte Unternehmerin auf, die den Wettbewerb um das „Super-Schwein“ anpreist. Dann signalisiert ein Insert „10 Jahre später“, und die Geschichte landet in einer Naturidylle: in paradiesischen Zuständen inmitten südkoreanischer Wälder, die visuell an Steven Spielbergs Naturpark „Lost World“ erinnern – grandiose Wasserfälle, prächtige Panoramablicke, eine überquellende Fauna.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren