Dokumentarfilm | Deutschland 2016 | 95 Minuten

Regie: Andreas Pichler

Das Geschäft mit der Milch hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Die globale, vor allem in Asien entfachte Lust auf Milch lässt sich nur durch Massentierhaltung befriedigen. Der aufwändig produzierte Dokumentarfilm zeichnet diese Entwicklung auf mehreren Kontinenten nach und wirft informative Blicke hinter die Kulissen der Milchindustrie. Obwohl er seine Sympathien nicht versteckt, verzichtet er auf polemische Zuspitzungen und entwirft ein komplexes Bild mit zahlreichen Interessenskonflikten. Insbesondere überzeugt er auch durch seine einfallsreiche Kameraarbeit.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Andreas Pichler
Buch
Andreas Pichler
Kamera
Martin Rattini · Jakob Stark
Schnitt
Kai Minierski · Florian Miosge
Länge
95 Minuten
Kinostart
21.09.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
In der Werbung für Milchprodukte ist die Welt noch in Ordnung. Da grasen glückliche Kühe auf sattgrünen Almen und rühren Frauen in bäuerlicher Tracht in hölzernen Zubern Joghurt an. Dass diese Idyllen mit der Realität wenig gemein haben, wird den meisten durchaus klar sein. Aber wie das mit der Ware Milch auf dem Weltmarkt genau läuft, wissen allenfalls Insider des Gewerbes. Mit Hilfe von „Das System Milch“ lässt sich aber ein Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie werfen. Der Dokumentarist Andreas Pilcher hat mit Bauern, Manager

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren