Burg Schreckenstein 2

Abenteuerfilm | Deutschland 2017 | 100 Minuten

Regie: Ralf Huettner

Die nach "Burg Schreckenstein" (2016) zweite Adaption der gleichnamigen Jugendbuchreihe um Internatsabenteuer in einer Jungenschule: Der Dauerclinch mit dem benachbarten Mädcheninternat Schloss Rosenfels weicht einem brüchigen Frieden, als die überschuldete Burg an chinesische Investoren verkauft werden soll und nur ein versteckter Schatz das Internat retten kann. Nach rasantem Start kann der Jugendfilm sein Tempo nicht halten und irritiert zudem in den nur wenig profilierten amourösen Wirrungen durch altbackene Gender-Klischees.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Ralf Huettner
Buch
Christian Limmer
Kamera
Armin Dierolf
Schnitt
Kai Schröter
Darsteller
Henning Baum (Rex) · Sophie Rois (Frau Dr. Horn) · Alexander Beyer (Jean) · Uwe Ochsenknecht (Kuno) · Gen Seto (Wang)
Länge
100 Minuten
Kinostart
07.12.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Abenteuerfilm | Kinderfilm | Literaturverfilmung
Diskussion
Enid Blytons erfolgreiche Mädcheninternatsgeschichten von „Dolly“ und „Hanni und Nanni“ hatten es noch nicht bis nach Deutschland geschafft, als Oliver Hassencamp 1959 bereits das Pendant für Jungs nachschob: „Burg Schreckenstein“. Bei dem auf Enid Blyton spezialisierten Franz Schneider Verlag erschienen bis 1988 insgesamt 27 Bände der Jugendbuchreihe, die eine Gruppe männlicher Schüler bei ihren Abenteuern im gleichnamigen Burg-Internat begleitete – und beim Kleinkrieg mit den Schülerinnen des benachbarten Mädcheninternats Schloss Rosenfels unter der Fuchtel von Direktorin Frau Doktor Horn. Mit dem Kampf von Burg Schreckenstein gegen Schloss Rosenfels, zu Lande und zu Wasser, vor allem aber im Herzen und aus dem Hinterhalt heraus, beginnt auch die zweite

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren