Super Friede Liebe Love

Dokumentarfilm | Österreich/Deutschland 2017 | 90 Minuten

Regie: Till Cöster

Dokumentarfilm über ein Münchner Wohnheim, in dem obdachlose Männer mit psychischen Erkrankungen und Suchtproblemen untergekommen sind. Der ruhig beobachtende, unkommentierte Film folgt ihrer Gemeinschaft im Zeitraum von zwei Jahren und zeigt das schwierige Zusammenleben, Fortschritte und Rückfälle. Indem er auch auf Hintergrundinformationen verzichtet und die Unberechenbarkeit der Porträtierten in eine elliptische Erzählweise überträgt, bleiben zwangsläufig viele Fragen offen. Dennoch ein bewegender und aufschlussreicher Film. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SUPER FRIEDE LIEBE LOVE
Produktionsland
Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Till Cöster
Buch
Till Cöster
Kamera
Franz Kastner
Schnitt
Ulrike Tortora
Länge
90 Minuten
Kinostart
05.09.2019
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren