Super Friede Liebe Love

Dokumentarfilm | Österreich/Deutschland 2017 | 94 Minuten

Regie: Till Cöster

Die meisten Bewohner eines Männerwohnheims in München haben schon bessere Tage gesehen. Mancher träumt noch von einer eigenen Wohnung, doch das ist wenig realistisch. Der souveräne Dokumentarfilm folgt dem Leben einiger Männer über einen langen Zeitraum und lässt sie von sich und ihrer Sicht der Dinge sprechen. Die strenge Inszenierung verzichtet auf jedwede Fragen, Kommentare oder Erläuterungen. Durch ihre Mischung aus Nähe und Distanz wahrt die großartige Langzeitbeobachtung die Würde der Heimbewohner, wozu auch eine konsequente Bildgestaltung beiträgt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SUPER FRIEDE LIEBE LOVE
Produktionsland
Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Till Cöster
Buch
Till Cöster
Kamera
Franz Kastner
Schnitt
Ulrike Tortora
Länge
94 Minuten
Kinostart
05.09.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Souveräne Langzeitbeobachtung über eine Handvoll Männer in einem Wohnheim für Obdachlose in München.

Diskussion

Souveräne Langzeitbeobachtung über eine Handvoll Männer in einem Wohnheim für Obdachlose in München.

Der Dokumentarfilm beginnt mit einem Ende. Christian ist gestorben. Vier Männer sitzen in einem schmucklosen Raum vor einem Foto des Verstorbenen und einer Kerze. Einer nach dem anderen tritt vor und sagt persönliche Worte zum Abschied. Einer singt den Namen des Toten zur Melodie von „Amazing Grace“. Christians Ableben kam nicht unerwartet. Der Mann starb während der Dreharbeiten. Später im Film sieht man einige Sequenzen, wie der von seiner Krankheit gezeichnete Christian mit gebrochener Stimme davon erzählt, was ihm im Leben widerfahren ist und wie er in dem Haus landete, wo er jetzt nur noch kurze Zeit zu leben hat.

In dem Gebäude, einem schmucklosen Nachkriegsbau in München, ist ein katholisches Männerwohnheim untergebracht. Hier leben Menschen, die keine eigene Wohnung haben, im Heim aber nicht bekocht werden, sondern sich selbst versorgen müssen. Manche Bewohner schaffen nach relativ kurzer Zeit wieder den Absprung in die Eigenständigkeit. Viele wohnen aber bereits seit Jahren hier.

Betreuer b

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren