Tatort - Meta

Krimi | Deutschland 2017 | 89 Minuten

Regie: Sebastian Marka

„Tatort“-Krimi um einen Mord an einer jungen Prostituierten. Die Ermittlungen scheinen dabei auf mysteriöse Weise in einem Spielfilm vorgezeichnet zu sein. Ein raffiniert entwickeltes Film-im-Film-Szenario, das aber nicht ins Surreale abschweift, sondern die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit wahrt. Die ambitionierte Inszenierung besticht durch eine präzise Zeichnung der Milieus und Typen sowie eine erfindungsreiche Filmmusik. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Sebastian Marka
Buch
Erol Yesilkaya
Kamera
Willy Dettmeyer
Musik
Thomas Mehlhorn
Schnitt
Sebastian Marka · Carsten Eder
Darsteller
Meret Becker (Nina Rubin) · Mark Waschke (Robert Karow) · Fabian Busch (Felix Blume) · Ole Puppe (Rolf Poller) · Carolyn Grenzkow (Anna Feil)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Tatort-Krimi um einen Mord an einer jungen Prostituierten. Die Tat wie die Ermittlungen scheinen dabei in einem Spielfilm minutiös vorgezeichnet zu scheint. Ein raffiniert entwickeltes Film-im-Film-Szenario, das aber nicht ins Surreale abschweift, sondern die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit bestehen lässt.

Diskussion
„Bickle…Irgendwie kommt mir der Name bekannt vor…Mr. Bickle“, murmelt Kommissar Karow (Mark Waschke) und weiß gar nicht, warum ihm dieser Name plötzlich in den Sinn kommt: „…Wer heißt denn so: Bickle?“ Die Internet-Suchmaschine antwortet: „Travis Bickle, dargestellt von Robert de Niro, ist der Protagonist in Martin Scorseses Thriller ‚Taxi Driver‘“. Okay. Und worum geht es in „Taxi Driver“? Karows Kollegin Nina Rubin (Meret Becker) frischt seine Erinnerung auf: „Da startet ein psychisch labiler Mann einen Rachefeldzug gegen den Zuhälter einer 14-jährigen Prostituierten!“ „Tatort“-Krimis beginnen meist mit einer Leiche. So auch im siebten Fall des Ermittlerduos Karow/Rubin. Nur dass die Leiche hier schon seit über einem Jahr in einem Formaldehyd-Bad liegt. Es ist der Leichnam einer 14-jährigen Prostituierten

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren