So viele Träume

Drama | DDR 1986 | 85 Minuten

Regie: Heiner Carow

Eine 50jährige, mit ihrer Arbeit, ihrem jüngeren Freund und ihrem taubstummen Sohn in scheinbarer Harmonie lebende Hebamme lernt zufällig auf einer Bahnreise eine junge Frau kennen, die sich kurz darauf als ihre in der Kindheit verlassene Tochter zu erkennen gibt. Ein aus Erinnerungsstücken, Träumen und dramatischen Erlebnissen einer Nacht zusammengesetzter Gegenwartsfilm, in der Wahl seiner künstlerischen Mittel bisweilen uneinheitlich. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1986
Regie
Heiner Carow
Buch
Heiner Carow
Kamera
Peter Ziesche
Musik
Stefan Carow
Schnitt
Evelyn Carow
Darsteller
Jutta Wachowiak (Christine) · Dagmar Manzel (Claudia) · Peter René Lüdicke (Ludwig) · Heiko Hehlmann (Gunnar) · Gudrun Okras (Christines Mutter)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren