Tod auf Raten

Drama | Deutschland 2016 | 101 Minuten

Regie: Andreas Arnstedt

Seit einem Unfall besitzt ein ehemaliger Boxer kein Kurzzeitgedächtnis mehr und ist auf Pflege angewiesen. Seine Familie zeigt sich damit aber zusehends überfordert, zumal sie kaum Unterstützung von der Versicherung erhält. Mit Hilfe eines Anwalts will die Ehefrau die Situation für den Kranken verbessern, doch verkompliziert sich die Lage, als die beiden eine Affäre beginnen. Leise und unnachgiebig erzähltes Demenz-Drama, das die Krankheit anrührend beschreibt und von einem ausgezeichneten Hauptdarsteller profitiert. Klischees in der Darstellung des Unterschichtenmilieus und in der Zeichnung der Nebenfiguren stören den Erzählfluss allerdings ebenso wie penetrante Sentimentalitäten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Andreas Arnstedt
Buch
Andreas Arnstedt
Kamera
Jan Fehse
Musik
Nicolette Richter
Schnitt
Sylvain Coutandin
Darsteller
Veronica Ferres (Annett Gräber) · Oliver Stokowski (Ronald Gräber) · Constantin von Jascheroff (Florian Gräber) · Matthias Brenner (Lorenzo Stegmann) · Elzemarieke de Vos (Valery Klempke)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren