Bremer Freiheit

Drama | BR Deutschland 1972 | 87 Minuten

Regie: Rainer Werner Fassbinder

Die auf einem authentischen Fall aus dem frühen 19. Jahrhundert beruhende Geschichte einer Bremer Frau, die zunächst ihren Mann, ihre Mutter, ihre Kinder, später dann diverse andere Personen tötet. Fassbinder interpretiert die Morde als Verzweiflungstaten einer von der reinen Männergesellschaft um ihr persönliches Glück Betrogenen. Die Fernsehproduktion behält die Stilisierung von Fassbinders zugrunde liegender Bremer Theaterinszenierung bei.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1972
Regie
Rainer Werner Fassbinder
Buch
Rainer Werner Fassbinder
Kamera
Dietrich Lohmann · Hans Schugg · Peter Weyrich
Musik
Archivmaterial
Schnitt
Friedrich Niquet · Monika Solzbacher
Darsteller
Margit Carstensen (Geesche) · Ulli Lommel (Miltenberger) · Wolfgang Schenck (Gottfried) · Walter Sedlmayr (Pfarrer) · Wolfgang Kieling (Timm)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren