Der marktgerechte Patient

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 83 Minuten

Regie: Leslie Franke

Aufrüttelnder Dokumentarfilm über die zunehmende Kommerzialisierung deutscher Krankenhäuser, in deren Folge Patienten, Mediziner und Politiker an vielen Orten Alarm geschlagen haben: Zahlreiche Stimmen, die im Film zu Wort kommen, kritisieren die Entwicklung zu einer Effizienzfalle, bei der Behandlungen wirtschaftlichen Überlegungen untergeordnet werden. Während sich die Betreiber dieser Kliniken nicht äußern, zeigt der Film neben seiner bitteren Bilanz auch Ansätze von Umdenken und Widerstand und bietet einen facettenreichen Blick in Krankenhausalltag und gesundheitspolitische Zusammenhänge. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Leslie Franke
Buch
Herdolor Lorenz
Kamera
Stefan Corinth · Hermann Lorenz
Musik
Hinrich Dageför · Stefan Wulff
Schnitt
Leslie Franke · Herdolor Lorenz
Länge
83 Minuten
Kinostart
08.11.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Aufrüttelnder Dokumentarfilm über die Kommerzialisierung deutscher Krankenhäuser, durch die Behandlungen wirtschaftlichen Überlegungen folgen. Neben einer bitteren Bilanz zeigt der Film auch Gegenmodelle und bietet einen facettenreichen Blick in Krankenhausalltag und gesundheitspolitische Zusammenhänge.

„Ein ganzes Rudel privater Krankenhausbetreiber“ warte nur darauf, dass Kommunen öffentliche Häuser abstoßen, schreibt der deutsche Chirurg Ulrich Hildebrand bereits 2016 in seiner streitbaren Abrechnung mit dem deutschen Kliniksystem „Die Krankenhausverdiener“. Der ehemalige Chefarzt ist einer der zahlreichen Mediziner, Patienten und Politiker, die in dem Dokumentarfilm „Der marktgerechte Patient“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz zu Wort kommen. Bei allen Entscheidungen im Krankenhausalltag gehe es nur noch ums Geld,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren