Aminas Briefe

Drama | Dänemark/Deutschland 2017 | 80 Minuten

Regie: Jacob Bitsch

Ein junger Insasse einer psychiatrischen Klinik schöpft seinen einzigen Trost aus dem Briefwechsel mit einer früheren Klassenkameradin, bis diese ihm eines Tages nicht mehr antwortet. Nach seiner Entlassung sucht er nach ihr, wobei seine paranoiden Wahrnehmungen immer mehr zuzunehmen scheinen. Mit bedrückend kargen Bildern arbeitender Thriller, der sich ganz auf die Sicht seiner Hauptfigur konzentriert, die verschiedene Stadien der Isoliertheit durchmacht. Trotz eines großartigen Hauptdarstellers bleibt der Film aber unter seinen Möglichkeiten, da er durch viele Leerstellen irritiert und schließlich abrupt die Tonart wechselt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AMINAS BREVE
Produktionsland
Dänemark/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Jacob Bitsch
Buch
Anders Ølholm
Kamera
Niels Buchholzer
Musik
Lukas Julian Lentz
Schnitt
Søren B. Ebbe
Darsteller
Esben Smed (Janus) · Lisa Carlehed (Astrid) · Torsten Hammann (Erik) · Camilla Lehmann (Nadja) · Besnik Miftari (Hussein)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren