Der Pflug und die Sterne

Drama | USA 1936 | 72 Minuten

Regie: John Ford

Irland 1916: In den Kämpfen der Oster-Rebellion wird ein patriotischer junger Mann zum Kommandeur der aufständischen "Irischen Bürgerwehr" (die Produktionsfirma vermied den Namen IRA) gewählt und führt, gegen den erklärten Willen seiner ängstlichen Frau, die Truppen beim Dubliner Aufstand gegen die britischen Besatzer an. Der Sieg der Rebellen ist allerdings nur von kurzer Dauer. Dramatische Liebesgeschichte in den Wirren des (Bürger-)Krieges, die unter Fords sichtlichem Zwiespalt leidet, auf Druck der Produzenten die Love-Story in den Vordergrund stellen zu müssen, während er selbst den Freiheitskampf seiner irischen Landsleute herausheben wollte. Kein Meisterwerk, aber wegen herausragender Darstellerleistungen und der packend-realistischen Straßenkampfszenen dennoch sehenswert. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE PLOUGH AND THE STARS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1936
Regie
John Ford
Buch
Dudley Nichols
Kamera
Joseph August
Musik
Roy Webb
Schnitt
George Hively
Darsteller
Preston Foster (Jack Clitheroe) · Barbara Stanwyck (Nora Clitheroe) · Barry Fitzgerald (Fluther Good) · Denis O'Dea (der junge Covey) · Eileen Crowe (Bessie Burgess)
Länge
72 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren