Die kleinen Hexenjäger

Fantasy | Serbien/Mazedonien 2018 | 86 Minuten

Regie: Rasko Miljkovic

Ein an Kinderlähmung erkrankter Zehnjähriger ist in seiner Klasse ein einsamer Außenseiter, bis er sich mit einem Mädchen anfreundet, das wild und mutig auftritt, insgeheim aber unter der Trennung seiner Eltern leidet und die neue Freundin des Vaters für eine Hexe hält. Da der Junge groß darin ist, sich ein Leben als Superheld zu erträumen, bietet er seine Hilfe an. Mit Kreativität und Humor inszenierter, erfrischend gespielter Jugendfilm, der sein anspruchsvolles Thema insbesondere in den Wechseln von Real- zu Traumwelt gut bewältigt. Auch wenn ihm einige Figuren entgleiten, überzeugt das Spielfilmdebüt im Werben für Mitmenschlichkeit. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
ZLOGONJE
Produktionsland
Serbien/Mazedonien
Produktionsjahr
2018
Regie
Rasko Miljkovic
Buch
Marko Manojlovic · Milos Kreckovic
Kamera
Miksa Andjelic
Musik
Nevena Glusica
Schnitt
Djordje Markovic
Darsteller
Mihajlo Milavic (Jovan) · Silma Mahmuti (Milica) · Jelena Djokic (Isidora) · Bojan Zirovic (Filip) · Jelena Jovanova (Svetlana)
Länge
86 Minuten
Kinostart
02.05.2019
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Fantasy | Kinderfilm | Literaturverfilmung
Diskussion

Mit Kreativität und Humor inszenierter, erfrischend gespielter serbischer Jugendfilm über die Freundschaft zweier Außenseiter, das sich überzeugend für Mitmenschlichkeit und Akzeptanz des anderen ausspricht.

Das serbische Kino ist im Ausland vor allem durch Emir Kusturica wahrgenommen worden, dessen Glanzzeit freilich um einiges zurückliegt. Dass es in Serbien zumindest Regie-Nachwuchstalente gibt, zeigt nun Rasko Miljkovic. Der 28 Jahre alte Belgrader, der die Hochschule für Schauspielkunst in seiner Heimatstadt absolvierte, realisierte zunächst Werbespots, Musikvideos und Kurzfilme. Für sein abendfüllendes Spielfilmdebüt hat er sich einer Vorlage der ebenfalls aus Belgrad stammenden Kinderbuchautorin

Filmdienst Plus

Kommentar verfassen

Kommentieren