Honeckers letzte Reise

Dokumentarfilm | Deutschland 2019 | 90 Minuten

Regie: Thomas Grimm

(Fernseh-)Dokumentarfilm über die Odyssee des DDR-Staatschefs Erich Honecker und seiner Frau Margot nach dem Sturz 1989, als sie vor der Strafverfolgung im wiedervereinigten Deutschland flüchteten, den Zusammenbruch der Sowjetunion erlebten und schließlich in Chile Exil fanden. Der Film zeichnet im Stil einer gut recherchierten Reportage die Stationen nach und bietet zum Teil unbekanntes Material aus dem Privatarchiv der Honeckers, das bis zum Tode Margots 2016 reicht. Eine sachliche und informative Geschichtsdokumentation, die allerdings zum DDR-Regime keine klare Haltung entwickelt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Thomas Grimm · Thomas Kunze
Buch
Thomas Grimm · Thomas Kunze
Kamera
Peter Badel · Steffen Sebastian · Igor Viveros · James-A. Wehse
Schnitt
James-A. Wehse
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren