When Pigs Fly

Drama | USA/Deutschland 1993 | 97 Minuten

Regie: Sara Driver

Ein verschlafener Jazz-Musiker wird mit zwei weiblichen Geistern konfrontiert, die ihn aus seiner Lethargie reißen. Im Gegenzug rächt er den Tod des einen Geistes und verschafft beiden eine neue Bleibe. In der Idee origineller, aber schlecht durchdachter Film, holprig und ohne Rhythmus inszeniert. Die wenigen guten Ansätze können der dürftigen Geschichte nicht über die Runden helfen. (Fernsehtitel: "Wenn Schweine fliegen") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHEN PIGS FLY
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
1993
Regie
Sara Driver
Buch
Ray Dobbins
Kamera
Robby Müller
Musik
Joe Strummer
Schnitt
Jay Rabinowitz
Darsteller
Alfred Molina (Marty) · Marianne Faithfull (Lily) · Rachel Bella (Ruthie) · Seymour Cassel (Frank) · Maggie O'Neill (Sheila)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Fantasy
Diskussion
Das Leben ist für Marty, einen Jazz-Musiker, der von besseren Zeiten träumt, nur noch im Schlaf zu ertragen. Seit Jahren geht das schon so, und für den menschenscheuen Mann ist seine Traumwelt längst die bessere Welt geworden. Doch das Schlafen und Träumen hat eines Tages ein jähes Ende, als mit einem alten Schaukelstuhl zwei Geister, die attraktive Lily und die kleine Ruthie, in sein Haus einziehen. Beider Geisterdasein ist eng mit diesem Stuhl, auf dem sie ihr Leben aushauchten, verbunden. Nachdem Marty die anfängliche Panik niedergekämpft hat und über

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren