Ab nach Tibet!

Komödie | Deutschland 1993 | 129 Minuten

Regie: Herbert Achternbusch

Hick, ein arbeitsloser Münchner Kaminkehrer, kann nach Abschaffung der Kirchensteuer, Unmengen von genossenem Bier, der symbolischen Trennung von seiner Frau, einer Nonne, und der Liebschaft mit seiner Tochter die Erde "von sich befreien" und in Tibet als Mönch wiedergeboren werden. Ein von neo-frommem Buddhismus beseelter Achternbusch-Film, der Kluges und Banales, Witziges und Törichtes mischt. In manchen Passagen gerät er durch die Verhöhnung christlicher Zeichen in die Nähe der Blasphemie, ist aber insgesamt weniger zynisch als frühere Achternbusch-Werke. (1. Teil: "Es tut nicht mehr weh"; 2. Teil: "Die letzte Illusion")

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1993
Regie
Herbert Achternbusch
Buch
Herbert Achternbusch
Kamera
Adam Olech
Schnitt
Micki Joanni
Darsteller
Herbert Achternbusch (Hick) · Judith Tobschall (Su) · Annamirl Bierbichler (Schwester) · Christian Lerch (Lui) · Franz Baumgartner (Polizist)
Länge
129 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Komödie | Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren