Iwan und Marja

Kinderfilm | UdSSR 1974 | 84 Minuten

Regie: Boris Ryzarew

Im alten Rußland: Der Zar, fortlaufend von Räubern bedroht, verspricht seine Tochter demjenigen, der die Räuber vertreibt. Der Soldat Iwan schlägt sie in die Flucht und die Zarentochter aus, weil er eine andere liebt. Der erzürnte Zar läßt ihn einkerkern. Ein Gespenst, die Geliebte und die Zarentochter sorgen für ein glückliches Ende. Ein Märchen mit grotesken Anklängen und kritischen Verweisen auf die gesellschaftliche Realität. Auch in der Figurenzeichnung mit ironischen Zügen, wendet der Film sich eher an Ältere und Kenner russischer Märchen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
IWAN DA MARJA
Produktionsland
UdSSR
Produktionsjahr
1974
Regie
Boris Ryzarew
Buch
Alexander Chmelik
Kamera
Alexej Tschardynin
Musik
Alexander Tschaikowski
Darsteller
Iwan Bortnik (Iwan) · Tatjana Piskunowa (Marja) · Iwan Ryshow (Zar) · Lija Achedshakowa (Agrafena) · Nikolai Burljajew (Markisett)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Kinderfilm | Märchenfilm

Diskussion
Im alten Rußland. Der Zar, fortlaufend von Räubern bedroht, verspricht seine Tochter demjenigen, der die Räuber

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren