Die perfekte Kandidatin

Drama | Saudi-Arabien/Deutschland 2019 | 105 Minuten

Regie: Haifaa Al-Mansour

Eine junge Ärztin aus Saudi-Arabien kandidiert eher unfreiwillig bei einer Lokalwahl und nimmt den Kampf gegen einen konservativen Rivalen auf, weil sie die Straße vor ihrem Krankenhaus asphaltieren lassen will. Damit provoziert sie einen Skandal, weil Frauen traditionell keine öffentlichen Ämter zugestanden werden. Der Film folgt den Auseinandersetzungen der Medizinerin im Zuge ihres spontan organisierten Wahlkampfs und verbindet dies mit aufschlussreichen Beobachtungen zu den inneren Widersprüchen und einem sich sacht anbahnenden gesellschaftlichen Wandel in Saudi-Arabien. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE PERFECT CANDIDATE
Produktionsland
Saudi-Arabien/Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Haifaa Al-Mansour
Buch
Haifaa Al-Mansour · Brad Niemann
Kamera
Patrick Orth
Musik
Volker Bertelmann
Schnitt
Andreas Wodraschke
Darsteller
Mila Al Zahrani (Maryam) · Khalid Abdulraheem (Abdulaziz) · Dhay (Selma) · Nora Al Awadh (Sara) · Shafi Al Harthy (Mohammed)
Länge
105 Minuten
Kinostart
12.03.2020
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Eine stille saudi-arabische Ärztin kandidiert eher unfreiwillig für den Gemeinderat, nimmt dann aber den Kampf gegen ihre konservativen Rivalen auf, weil sie die Straße vor ihrem Krankenhaus asphaltieren lassen will.

Diskussion

Man stelle sich vor, dass sich das eigene Kind schwer verletzt hat, weshalb man es auf schnellstem Weg ins Krankenhaus fährt. Doch kurz vor der Notaufnahme bleibt der Wagen im Schlamm stecken, ebenso wie alle anderen Fahrzeuge. Zwar gibt es überall asphaltierte Straßen, doch ausgerechnet die Zufahrt zum Krankenhaus gleicht einem Kartoffelacker.

Maryam ist in dieser Klinik Ärztin, und auch sie stapft täglich die letzten Meter durch Matsch zu ihrem Arbeitsplatz. Auf einer Wahlkampfparty, bei der sie für ihre Kandidatur zum örtlichen Gemeinderat wirbt, schildert sie den Gästen das Problem: Was, wenn es das eigene Kind wäre?

Die Lösung liegt auf der Hand, und alles könnte ganz einfach sein. Denn in der Gemeinde fehlt es weder an Geld noch an Ressourcen. Doch Maryam ist eine Frau. Die Menschen in ihrer streng patriarchalischen Heimat Saudi-Arabien sind es nicht gewohnt, eine weibliche Stimme zu hören. Schon ihr Job als Ärztin wirkt auf viele als Affront; manche Patienten lassen sich lieber von deutlich schlechter ausgebildeten Pflegern behandeln als von Maryam.

Stoffe mit hoher Symbolkraft

Mit „Die perfekte Kandida

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren