Als Unku Edes Freundin war

Kinderfilm | DDR 1980 | 72 Minuten

Regie: Helmut Dziuba

Als Zeitbild der späten 20er Jahre in Berlin erzählt der Film die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem einheimischen Jungen und einem Zigeunermädchen, das mit einer Gruppe von Schaustellern auf den Rummelplatz kommt. Am Beispiel ihrer Annäherung wird gezeigt, wie Vorurteile ab- und Verständnis aufgebaut werden können. Sensibler Bilderbogen nach einem in der DDR viel gelesenen Kinderbuch, der antirassistisches Gedankengut nachdenklich und unterhaltsam an jugendliche Zuschauer bringt. (Titel auch: "Ede und Unku") - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1980
Regie
Helmut Dziuba
Buch
Hans-Albert Pederzani
Kamera
Helmut Bergmann
Musik
Christian Steyer
Darsteller
Axel Lindner (Ede) · Jacqueline Ody (Unku) · Michael Falkenhagen (Max) · Nina Staritz (Lisa) · Martin Trettau (Vater Sperling)
Länge
72 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren