Gloria, die schönste Kuh meiner Schwester

Tragikomödie | Deutschland 2018 | 90 Minuten

Regie: Ingo Rasper

Eine allein lebende Bäuerin aus Brandenburg, deren Dasein aus ihrem Hof und ihrer preisgekrönten Kuh besteht, erhält nach dem Tod des Vaters erstmals seit Jahren wieder Besuch von ihrem Bruder. Als dieser eine Diskussion über das Erbe lostritt, liegen die Geschwister bald wie früher im Clinch, finden aber nach einer Verletzung der Bäuerin auch zu einer neuen Form der Kooperation. Warmherzige Tragikomödie mit zwei großartigen Hauptdarstellern, die Landklischees weitgehend vermeidet und auf glaubwürdig kantige Figuren setzt. Der ruhig erzählte Film verliert nur selten durch klamaukhafte Einfälle ein wenig den Rhythmus. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Ingo Rasper
Buch
Ingo Rasper
Kamera
Andreas Höfer
Musik
Phillip Feneberg
Schnitt
Nicola Undritz
Darsteller
Dagmar Manzel (Jutta) · Axel Prahl (Thomas) · Max Hopp (Gerd) · Anne-Kathrin Gummich (Brigitta) · André M. Hennicke (Axel)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Tragikomödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren