Der Anfang von etwas

Drama | Deutschland 2019 | 89 Minuten

Regie: Thomas Berger

Ein Jahr, nachdem ein Schiffsingenieur allem Anschein nach ertrunken ist, glaubt seine Frau, eine Hamburger Meteorologin, ihn bei seiner Gedenkfeier unter den Gästen zu erblicken. Nach weiteren merkwürdigen Vorkommnissen ist sie überzeugt, dass ihr Mann noch lebt, findet aber niemanden, der ihr glaubt. Mit viel Fingerspitzengefühl inszenierte Verfilmung einer Erzählung von Siegfried Lenz, die in vielschichtig eingespeisten Rückblenden nach und nach Informationen preisgibt und das Verhältnis der Figuren reizvoll in der Schwebe hält. Die auch formal stimmungsvolle Geschichte um Obsession und Schuld wird zudem von exzellenten Darstellern getragen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Thomas Berger
Buch
Mathias Klaschka
Kamera
Frank Küpper
Musik
Christoph Zirngibl
Schnitt
Ilana Goldschmidt · Sanjeev Hathiramani
Darsteller
Ina Weisse (Anne Hoppe) · Juergen Maurer (Harry Hoppe) · Franziska Hartmann (Inga Petersen) · Hinnerk Schönemann (Sven Hoppe) · Johann von Bülow (Hendrik Evers)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren