Dengler - Brennende Kälte

Literaturverfilmung | Deutschland 2019 | 88 Minuten

Regie: Rick Ostermann

Eine Journalistin, der von einem Bundeswehrsoldaten brisantes Material zugespielt wurde, fällt einem Anschlag zum Opfer; auch der Soldat entkommt nur knapp seinen Verfolgern. Eine Freundin der Toten wendet sich deshalb an den Privatdetektiv Dengler, der bei seinen gefährlichen Nachforschungen auf schmutzige Waffengeschäfte stößt. (Fernseh-)Thriller der „Dengler“-Reihe, der wie seine Vorgänger mit Tempo, packenden Actionszenen und fein ausgearbeiteten Charakteren punktet. Ohne Anspruch auf einen Realitätsabgleich zu erheben, zeichnet er sich auch durch seine unmissverständliche Haltung zur moralischen Fragwürdigkeit der Waffen-Lobby aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Rick Ostermann
Buch
Lars Kraume
Kamera
Heinz Wehsling
Musik
Christoph M. Kaiser · Julian Maas
Schnitt
Benjamin Kaubisch
Darsteller
Ronald Zehrfeld (Georg Dengler) · Birgit Minichmayr (Olga Illiescu) · Jeanette Hain (Katharina Petry) · Sebastian Urzendowsky (Felix Stelter) · Richard Sammel (Werner Kempf)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung | Thriller
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren