Nachlass - Passagen

Dokumentarfilm | Deutschland 2019 | 91 Minuten

Regie: Christoph Hübner

In neun Kapiteln versammelt der Dokumentarfilm Gespräche mit Menschen, die sich mit der Aufarbeitung des Nationalsozialismus und des Holocaust beschäftigen: Leiter von Museen und Gedenkstätten kommen ebenso zu Wort wie Verantwortliche für die juristische Verfolgung von Tätern und der Erfinder der Stolperstein-Initiative. Die Ergänzung zum Dokumentarfilm „Nachlass“ (2017), in dem es um Nachfahren der Täter- und Opfergeneration und deren Umgang mit dem Erbe des Holocaust ging, entwickelt die dortigen Beobachtungen einer unveränderten Nähe der NS-Verbrechen weiter. In ihrer sachlichen, ruhigen Analyse macht die vielschichtige Reflexion unmissverständlich klar, wie drängend die Aufarbeitung der Vergangenheit ist. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Christoph Hübner · Gabriele Voss
Buch
Gabriele Voss · Christoph Hübner
Kamera
Christoph Hübner
Schnitt
Gabriele Voss
Länge
91 Minuten
Kinostart
23.01.2020
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Filmessay

Ergänzung zum Dokumentarfilm „Nachlass“, in der diesmal in neun Kapiteln Menschen zu Wort kommen, die sich von Berufs wegen mit der Aufarbeitung der NS-Verbrechen beschäftigen.

Diskussion

„Benennen und anschauen“ ist einer der Abschnitte in Christoph Hübners und Gabriele Voss' Dokumentarfilm „Nachlass - Passagen“ betitelt. Der Abschnitt ist Teil eines längeren Gespräches mit der Historikerin und Supervisorin Tanja Hetzer über ihre Arbeit mit Familien und deren Geschichte. Schon das Benennen eines Bezugs zur Geschichte des deutschen Mordens im Nationalsozialismus, so Hetzer, kann für das Selbstbild der Nachfahren eine Herausforderung sein. Der Film von Hübner und Voss zeigt Beispiele des Umgangs mit der Geschichte des Nationalsozialismus und der Vernichtungspolitik. Ein Museum und eine Gedenkstätte, die juristische Verfolgung der Täter, Elemente öffentlichen Gedenkens wie die Stolpersteine, konkrete Gegenstände und ihre Geschichte stehen in dem Film nebeneinander. Jedes Kapitel zeigt einen Ansatz, eine Annä

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren