Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Horror | USA 2019 | 152 Minuten

Regie: Mike Flanagan

Eine vampirartige Gruppe hält sich am Leben, indem sie übersinnlich begabte Kinder tötet. Als sie ein telekinetisches Wunderkind als Opfer ins Auge fasst, sucht das Mädchen Beistand bei einem Arzt, dem es dank seiner Fähigkeiten einst gelang, seinem wahnsinnig gewordenen Vater zu entkommen, und der immer noch mit seinen Dämonen kämpft. Späte Fortsetzung des Romans „The Shining“ (1977) von Stephen King und Stanley Kubricks Verfilmung (1980), die das Psychogramm eines Getriebenen mehr schlecht als recht mit einer banalen Gruselgeschichte verknüpft. Im mitunter kläglichen Versuch, die Atmosphäre des Kubrick-Films nachzuahmen, verfehlt er eine eigene inszenatorische Handschrift. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
STEPHEN KING'S DOCTOR SLEEP
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Mike Flanagan
Buch
Mike Flanagan
Kamera
Michael Fimognari
Musik
The Newton Brothers
Schnitt
Mike Flanagan
Darsteller
Ewan McGregor (Dan Torrance) · Rebecca Ferguson (Rose the Hat) · Kyliegh Curran (Abra Stone) · Carl Lumbly (Dick Hallorann) · Zahn McClarnon (Crow Daddy)
Länge
152 Minuten
Kinostart
21.11.2019
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Warner
Verleih Blu-ray
Warner
DVD kaufen

Späte Fortsetzung des Romans „The Shining“ (1977) von Stephen King und Stanley Kubricks Verfilmung (1980) über den übersinnlich begabten Danny Torrance, der einem Mädchen mit verwandten Fähigkeiten vor einer Bande vampirartiger Mörder schützen muss.

Diskussion

Sie erscheinen wie ganz normale Menschen. Vielleicht ein wenig hippiehaft, aber unauffällig, wie sie mit ihrem Wagenkonvoi durchs Land ziehen. Unauffällig und freundlich müssen sie auch sein, denn sie jagen kleine Kinder und töten sie. Sie nennen sich „Wahre Knoten“ und könnten ewig leben, wenn sie nur genug „ernten“. Es ist das entweichende „Shining“, die übersinnliche Gabe jener begnadeten Kinder, das sie suchen. Und es entweicht in besonderer Reinheit aus ihren Mündern, wenn man sie vor Schmerz und Todesangst zum Schreien bringt.

Eigentlich ist das, was Stephen King in seinem 2013 erschienenen Roman „Doctor Sleep“ erzählt und nun in der Verfilmung „Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen“, nicht viel mehr als eine wenig originelle Variation einer Vampir-Geschichte. Nur, dass die Sauger nicht nach dem Blut ihrer Opfer dürsten, sondern – genauso todbringend – nach deren Lebensatem, den sie „Steam“ nennen. Sie suchen und „ernten“ am liebsten Kinder, da hier der „Steam“ am nahrhaftesten ist. Ihre Anführerin, Rose the Hat (Rebecca Ferguson) genannt, hat ein besonders

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren