Drama | Deutschland 2019 | 99 Minuten

Regie: Savas Ceviz

Ein pädosexuell veranlagter Mann, der sich von Jungen sexuell angezogen fühlt, kämpft darum, seine Neigung nicht in explizite Handlungen umschlagen zu lassen. Sein Ringen spitzt sich zu, als sich eine alleinerziehende Nachbarin mit einem achtjährigen Sohn in ihn verliebt. Der Film findet für die quälende Situation des Protagonisten eindringliche Bilder, in denen nichts verharmlost, aber auch nicht dämonisiert wird. Das in der Hauptrolle glänzend gespielte Drama skizziert die Tragik des Protagonisten zwischen Verzweiflung und Ohnmacht. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Savas Ceviz
Buch
Savas Ceviz
Kamera
Anne Bolick
Musik
Jens Südkamp · Savas Ceviz
Schnitt
Frank Brummundt · Savas Ceviz
Darsteller
Max Riemelt (Markus) · Isabell Gerschke (Jessica) · Oskar Netzel (Arthur) · Gabriele Krestan (Christa) · Ercan Durmaz (Dr. Jawad)
Länge
99 Minuten
Kinostart
20.08.2020
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Arsenal (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Drama um einen pädosexuell veranlagten Mann, der seine Neigung im Zaum zu halten versucht.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren