Wyatt Earp - Das Leben einer Legende (1993)

Western | USA 1993 | 191 Minuten

Regie: Lawrence Kasdan

Die Lebensgeschichte des Marshals Wyatt Earp und seine "Karriere" zwischen Wichita und Tombstone als Vorlage eines mehr als dreistündigen Films, der nicht die Legende, sondern die Wirklichkeit dieses ebenso bewunderten wie umstrittenen Western-Daseins spiegeln will. Geringe Dramatik und zu viel schwergewichtige Schicksalshaftigkeit strapazieren die Geduld, ohne dass der Held des Films so viel tiefschürfende Beharrlichkeit rechtfertigen würde. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WYATT EARP
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Lawrence Kasdan
Buch
Lawrence Kasdan · Dan Gordon
Kamera
Owen Roizman
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Carol Littleton
Darsteller
Kevin Costner (Wyatt Earp) · Dennis Quaid (Doc Holliday) · Gene Hackman (Nicholas Earp) · Jeff Fahey (Ike Clanton) · Mark Harmon (Johnny Behan)
Länge
191 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Western

Diskussion
Anders als die Western-Legenden John Fords, anders auch als vor wenigen Monaten George Pan Cosmatos' Mixtur aus Realität und Mythos ("Tombstone", fd 30 667) versucht sich Lawrence Kasdan an der Figur des Marshals Wyatt Earp mit dem Ehrgeiz eines Geschichtsschreibers, dabei außer Acht lassend, daß aus heutiger Perspektive ohnehin nicht mehr unterschieden werden kann, was Wirklichkeit und was Legende ist. Während frühere Versuche über den umstrittenen Ordnungshüter Wyatt Earp zumeist mit dessen Ankunft im Arizona-Städtchen Tombstone begannen, ist Kasdans über dreistündiger Film schon zur Hälfte vorbei, als er diesen historischen Augenblick erreicht. Kasdan wollte offenbar kein neues "Silverado" (fd 25 417) machen, denn bevor die Action überhaupt zu ihrem Recht kommt, entfaltet er eine

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren